Anfang   |   Didaktik   |   Konfliktlösung   |   Vortragskunst

 

 
In wie vielen Vorträgen und Präsentationen sind Sie schon als Zuhörer oder Zuhörerin gesessen und haben darüber nachgedacht, was heute noch alles erledigt werden muss, warum denn nur in letzter Zeit der Rücken so viel Äger macht, oder was der Kollege vorhin eigentlich mit seiner komischen Bemerkung gemeint hat? Wenn das passiert, mag es natürlich an Ihren jeweiligen besonderen Lebensumständen liegen, meist aber ist es ein Zeichen, dass Sie der Vortragende mit seinem Anliegen nicht erreicht.

Es ist eine alltägliche Erfahrung. Nichtsdestotrotz möchten Sie vermutlich, wenn die Reihe an Ihnen ist vorzutragen, einen Unterschied machen, Ihr Publikum fesseln. Um so mehr, wenn die Präsentation, der Vortrag, Auswirkungen hat auf Ihr berufliches Weiterkommen.

Die Lösung, die ich Ihnen anbieten kann, hat nichts zu tun mit technischen Hinweisen zur Körperhaltung, zum Blickkontakt, zu rhetorischen Figuren und Überraschungseffekten. Alle Aufmerksamkeit, die Sie während des Vortrags darauf verwenden, fehlt Ihnen - und Ihrem Publikum - dann für Ihr eigentliches Anliegen.

Die Lösung, die ich Ihnen anbieten kann, sucht nach der Geschichte, die hinter Ihrem Anliegen steckt, nach den Hoffnungen, Befürchtungen, Herausforderungen, die damit verbunden sind. Nach dem Wunder, das in der Materie verborgen liegt. Wenn Sie es schaffen, davon glaubwürdig zu erzählen, dann ergibt sich alles andere ganz von selbst - auch die Aufmerksamkeit Ihres Publikums.

Wenn Sie es auf einen Versuch ankommen lassen möchten: ich stehe gerne zu Ihrer Verfügung.

 

 

Zur Person   |   Impressum